Das Umweltprojekt

Schöner Bahnhof Kratzeburg (Nr. 71)

Der Bahnhof Kratzeburg auf der Strecke Berlin-Rostock ist der einzige Bahnhof, der sich in direkter Nähe des Müritz-Nationalparks befindet. Das Schutzgebiet ist nur ca. 500 m vom Haltepunkt entfernt. Das Bahnhofsgelände ist neu ausgestattet worden, indem von der DB Infrastrukur (Bahnsteig, Beschilderung, Fahrradständer, Wartehäuschen) aufgebaut wurde. Mit der standardisierten neuen Ausstattung kommt die Besonderheit des Haltepunkts in direkter Lage des Nationalparks nicht zum Ausdruck. Mehr noch, durch die entstandene Freifläche der vormaligen Bahnhofsgebäude entsteht ein ungestalteter Freiraum, der für Bahnnutzer bei der Ankunfts- bzw. Abreisesituation unattraktiv ist und keine Lust zur weiteren Erkundung der Umgebung macht. Der erste Eindruck der Gemeinde Kratzeburg durch diese räumliche Situation ist zunächst negativ.
Ziel ist, die etwa 55 x 12 m große Rasenfläche mit Baumpflanzungen und Holzskulpturen aufzuwerten. Mit den Skulpturen werden Besucher bei typischen Aktivitäten in der Natur dargestellt: z.B. Pilzesucher mit Körben, Ornithologen mit Fernglas, Kanufahrer im Boot, Fahrradfahrer o.ä. Die Skulpturen sollten lebensgroß sein, damit diese auch von Bahnnutzern, die im Zug verbleiben, erkannt werden können. Dadurch entsteht bei Bahnnutzern der Anreiz, bei nächster Gelegenheit in Kratzeburg auszusteigen und die schöne Gegend zu erkunden. Die Flächen befinden sich im Eigentum der DB AG, ein Nutzungsvertrag ist in Vorbereitung. Umsetzung ist Ende 2013 geplant.

Tourismusverein Havelquellseen e.V.
Dorfstraße 24
17237
Kratzeburg