Das Umweltprojekt

Umweltbildung und Wildtierstation (Nr. 73)

Mecklenburg-Vorpommern ist durch seine prächtige Natur berühmt und als Urlaubsland bei vielen Menschen begehrt. Doch leider ist die Natur auch in unserem schönen Bundesland in vielen Bereichen bedroht.
Durch Umweltbildungsangebote möchten wir aufzeigen, wie jeder auch im eigenen Umfeld etwas für eine Verbesserung im Naturschutz beitragen kann.
So werden Informationsmaterialien erstellt, Ausstellungen vorgenommen und Vorträge gehalten, z.B. zur Eröffnung des Freiwilligen Ökologischen Jahres, beim ASB, in Kleingartenvereinen, in der Bundesfreiwilligenschule, in Grundschulen und anderen Bildungseinrichtungen.
Außerdem bietet die Igel- und Wildtierstation in Groß Potrems Pflegeplätze für in Not geratene Wildtiere an. Neben Igeln werden auch andere Wildtiere wie Feldhasen, Eichhörnchen, Fledermäuse sowie Vögel betreut und nach Aufzucht/Gesundung in geeigneten Lebensräumen ausgewildert. Um den zu betreuenden Wildtieren eine artgerechte Unterbringung und Versorgung zu bieten, sind der Ausbau der Station und umfassende Renovierungsarbeiten geplant.
Der Schwalbenschutz liegt uns sehr am Herzen, denn leider werden immer wieder vorhandene Nistplätze zerstört und die Schwalben an der Brut gehindert. Leider nehmen die Bestände von Rauch- und Mehlschwaben kontinuierlich ab und beide Arten stehen mittlerweile auf der Vorwarnstufe der „Roten Liste“. Um hier etwas Abhilfe zu schaffen, ist die Aufstellung eines Schwalbenturms auf dem Gelände der Pflegestation vorgesehen.

Wildtiere in Not Mecklenburg
Dorfstr. 22
18196
Groß Potrems